Close

RESERVE DUDE RANCH VACATION:

  • 8 + 2 =

Welcome – Home page content

Welcome to The Hideout

The Hideout Lodge & Guest Ranch is an all inclusive working cattle, riding, fly-fishing and adventure guest ranch in Shell, WY (east of Cody and Yellowstone National Park). Families, adults and single travelers from around the world return to The Hideout each year for a world-class riding,
working cattle and adventure guest ranch experience on our 300,000 acre ranch. In addition to riding, working cattle and fly-fishing, we offer an array of non-riding activities and adventures such as trapshooting, canoeing, hiking, biking, 4x4 tours, etc.

Limited to approximately 25 guests per week, we are committed to the highest standards of culinary experience, lodging, staff (we speak 4 languages,) horses and personal, almost customized attention.

Reiten auf Pfaden

The Hideout Blog

Wyoming Big Horn Mountain Reitranch für Gäste

Das Land hier ist großartig und die Hideout Lodge& Gäste Ranch ist eine Ranch mit tollen Pferden für Reiter aller Niveaus. Die meisten Pferde gehören uns selbst und wir pflegen sie mit größter Fürsorge. Neben Quarter Pferden, Gaited Pferden und Paints besitzen wir auch eine wachsende Anzahl von gut trainierten Mustangs für unsere Gäste zum Reiten.

Eine einzigartige Verschiedenheit an landschaftlicher Schönheit – ein Paradies für das Reiten auf Pfaden

diversity-wyWarum lieben es Photographen, Trailreiter, aber auch Wanderer und Radfahrer aus der ganzen Welt so sehr zu uns in das Shell Valley und zum Hideout zu reisen?

Einer der Gründe dafür ist die selten gesehene Verschiedenheit an landschaftlicher Schönheit, die das Gebiet auf Grund der exponierten Formationen und Höhen bietet. Diese erstrecken sich von 1200 m im Tal bis zu 4300 m ü.d.M. in der Cloud Peak Wilderness. Dies ist auch eines der am wenigsten besiedelten Gebiete in Nord Amerika (mit Ausnahme von Alaska) und erfreut sich der Tatsache von nur zwei Personen pro 2,58 km2 (verglichen mit New York mit 27,000 Menschen pro 2,58 km2 ). Außerdem ist dies ein Gebiet mit so ziemlich der saubersten Luft im ganzen Land. Nachstehend finden Sie ein kurze Liste einiger Reitpfade und die Vielfalt des Terrains, das Sie während ihres Aufenthaltes auf der Hideout Lodge& Gäste Ranch genießen können.

highdeserts

Hohe wüstenhafte Gebiete und Canyons: mit einer Höhenreichweite von 1200 m bis bis 1600 m:

Diese Reitmöglichkeiten befinden sich zum Großteil im Tal und erstrecken sich über die weiten, offenen Prärien, Wacholderbäume, felsige Schluchten sowie auch versteckte Canyons, durch welche erfrischende Bäche fließen und mit Jahrhunderte alten Pappelbäumen, die Ihnen und dem Pferd den wohlverdienten Schatten bieten.

Bergweiden, hochalpine Weiden:

Sie können dies alles von oben von über 2300 m betrachten, wenn sie durch Salbeibüsche und höhe Gräser reiten und sich vorstellen, einer der Cowboys im Film „Open Range“ oder „Lonesome Dove“ zu sein.

Hochalpines Bergland und hochgelegene Gebiete:

Typische Höhenzonen in diesen Gebieten erstrecken sich von 2600 m bis 4300 m. Diese hochgelegenen Gebiete bieten alpine Wälder, Bergseen, Flüsse und Granitformationen. Gebiete über 3000 m sind gewöhnlich von Ende September bis Mitte Juni schneebedeckt, abhängig von den Wetterbedingungen.

devilsleapTeufelssprung / Devil’s Leap:

Sanfte rote Lehmhügel, die oben von wilden Gräsern, Salbei und Kakteen bewachsen sind. Dieser mittelmäßig schwierige Reitpfad gipfelt auf einem atemberaubenden Aussichtspunkt oben, auf dem berühmten Teufelssprung, dessen Wand 250 m abfällt. Wagen Sie einen Blick über die Kante hinunter…

Molly Cropsy:

Dieser bezaubernde Canyon birgt eine Fülle an wilden Tieren und stellt einen sehr herausfordernden Ritt für diejenigen dar, die das großes Abenteuer suchen. Scharfe Kurven, steile Anstiege und tollkühne Steilwände fordern sogar den fortgeschrittendsten Reiter heraus.

Black Mountain:

Eine atemberaubende, malerische Route führt den Reiter durch ein vielfältiges Terrain, das bei den wüstenhaften Hochebenen des Trapper Creeks beginnt, mollycropsysich durch Felder von Salzsalbei schlängelt und endet schließlich mit einem dramatischen Blick über das gesamte Bighorn Basin und sogar in Teile des Yellowstone National Parks.

White Creek & Trapper Creek Canyon:

Gehen Sie 100 Jahre in der Zeit zurück! Ihr Ritt windet sich hinuter entlang eines malerischen, von Bäumen eingesäumten Pfad, vorbei an alten Holzkoppeln, über eine Holzbrücke und weitet sich dann zu einer offenen Spur, die sich perfekt für lockeres Dahinreiten anbietet. Der Pfad dieses Halbtagesritts windet sich durch den Canyon und überquert mehrmals den Trapper Creek.

Willet Lake:

Ein atemberaubender Ganztagesritt im Big Horn National Forest, der Sie vorbei an weiträumigen Alpenwiesen und durch Kieferwälder zu einem klaren Bergsee führt, welcher von einer wunderschönen Alpenwiese umgeben ist. willetlakeDiesen Ritt sollten Sie nicht nicht entgehen lassen.

The Mail Trail or Bench Trail:

Satteln Sie auf zu einen Ganztagesritt auf einem Jahrhunderte alten Postpfad, welcher bei 2300m beginnt und sie durch alpine Wälder und Wacholderbäume mit wunderschönen Aussichtspunkten in den Shell Canyon führt. Der Mail Trail ist Teil eines schon ein Jahrhundert alten Pfades, der verwendet wird, um die Post auf Pferderücken oder mit Maultieren von Sheridan nach Cody zu transportieren.

Copman’s Tomb:

Dieser spektakuläre Felsen, den Sie jeden Tag von der Lodge aus sehen können, ist wegen seines Millionen-Dollar Aussichtspunktes und des szenischen Picknicks, das Sie dort machen können, eines der populärsten Reitpfade. Wenn Sie vom Tal dort hinauf blicken, würden Sie es nie für möglich halten, daß man es bis dort hinauf auf dem Pferderücken schaffen kann. An einem klaren Tag reicht der Blick vom Gipfel des Copman`s Tomb die ganze Strecke bis zu den copmanstombRocky Mountains und dem Yellowstone National Park.

The Painted Hills:

Dieser Halbtagesritt bringt Sie zu dem Gebiet, das die Indianer die Painted Hills („Bemalte Hügel“) nannten. Dies sind dies Hügel mit wunderschönen Farben auf Grund der Mineralien, die mit Bentonite vermischt sind. Wir erreichen diese Hügel, indem wir durch Salbeigebüsch und Präriegrass duch das Tal reiten. Photographen LIEBEN dieses Gebiet.

The Sedona Ride:

Dieses Gebiet in der Nähe von Trapper bietet Ausritte, welche ihnen wegen der herauserodierten Chugwater Formationen und halbwüstenhaften Prärien das Gefühl geben, in Arizona zu sein. Dies schließt Kakteen, Kojoten und Klapperschlangen mit ein.

The Five Fingers Ride:

Dieser populäre Ausritt im Tal führt sie durch felsige Canyons bewachsen mit Wacholderbäumen und einer Hochwüste, während sie entlang der Hänge der Bighorn Mountains reiten, welche sich 600m entlang sedonades Pfades als riesige Granitwand erheben.

McCullough Peak Mustang Country:

Während des Winters und im Frühling grasen einige unserer Rinder auf einer Weide, die sich auf 1220 km2 erstreckt. Es ist dies eine Hoch- wüstenlandschaft und unsere Rinder teilen sich dieses Land mit den McCullough Peak Mustangs. Während Sie in dieser Gegend reiten, werden sie wahrscheinlich wilde Pferde gemeinsam mit grasenden Antilopen sehen können.

Eine Mischung aus allem — Klimazonen, Landschaften und Temperaturen.

Im Spätherbst kann es sein, daß Sie ihren Ausritt auf der einen Seite des Berges im Schnee beginnen und die letzten zwei Stunden ihres Rittes, der 6 – 8 Stunden dauert, im roten Staub bei Temperaturen über 24 Grad Celsius reiten. Es kann sein, daß Sie ihren Ausritt bei 2000 Höhen-metern beginnen, die Höhenmarke von 2900 m überschreiten und ihr Pferd bei 1300 m bei der Trapper Creek Lodge in den Anhänger laden, nachdem sie die Black Mountain Road und den Beef Slide herunter geritten sind. ridesDies sind Jahrhunderte alte Rinder- und Trapper-pfade.Während der ganzen Saison werden sie die meisten Tage Ihres Aufenthaltes das Reiten durch verschiedene Landschaften genießen.

Spezielle auf unsere Gäste zugeschnittene Reitausflüge

Wir haben eine Anzahl von speziellen Reitausflügen, bei denen Sie zwischen drei und sieben Stunden oder länger im Sattel sitzen. Einige davon werden neue Pfade sein, auf die wir selbst erst gerade stoßen. Aufgrund des Geländes kann es sein, daß der Reitausflug länger als erwartet dauert, weil wir selbst zum erstenmal dort unterwegs sind. Diese Ausritte sind ein bißchen abenteuerlicher.

Endlose Reitmöglichkeiten …

endlesstrailsDie oben angeführten Pfade sind nur ein Bruchteil dessen was das Gebiet hier bei uns anbietet. Viele Gäste, die seit über 10 Jahren wiederholt zum Hideout kommen, sehen jedesmal wenn sie kommen verschiedene Landstriche und Pfade. Sogar das Personal, welches das ganze Jahr hier ist und die Familienmitglieder, welche hier schon seit Jahrzehnten leben, sehen auch immer wieder jedes Jahr neue Gebiete auf der Ranch.

Die Durchschnittszeit, die man im Sattel verbringt, ist zwischen zwei und sechs Stunden, obwohl manche Gruppen sich möglicherweise entscheiden, diese Zeitspanne abhängig von der Jahreszeit und dem Wetter zu verlängern oder zu verkürzen.

Ihr Cowboy wird gerne Ihren Wünsche entgegen kommen. Solange es sicher und machbar ist und zumindest drei bis vier Leute an diesem Ausritt interessiert sind, können wir dies normalerweise bewerkstelligen.

Frühling und Herbst

Viele unserer erfahreneren Reiter kommen im beginnenden Frühling und späten Herbst hieher, oft mit Freunden oder Mitgliedern ihrer Reitklubs. Zu diesen Zeiten des Jahres sind gewöhnlich weniger Gäste hier und so können wir sehr flexibel sein in der Art wie wir die Tage organisieren. Für Reitanfänger ist dies auch eine gute Zeit des Jahres, weil wir ihnen ganz persönliche, auf die einzelne Person zugeschnittene Aufmerksam-keit zukommen lassen können.

Erwartungen an das Reiten

Wenn wir ausreiten, ziehen wir die verschiedenen Reiterniveaus und die Erwartungen der Gäste in Betracht. Wir legen auch Augenmerk auf Dinge wie den Charakter des Pferdes und des Reiters, sanfthändige Reiter oder solche mit einer harten Hand, athletische Fähigkeiten etc.

Wenn Sie ein fortgeschrittener Reiter sind und einige Mitglieder ihrer Familie, Freunde oder Partner sind Anfänger, dann werden wir sicherstellen, daß auch diese eine tolle Zeit verbringen.

Wenn wir miteinander reiten, passen wir immer das Niveau an den Reiter in Ihrer Familie oder Gruppe an, der die wenigste Erfahrung hat, um den Ausritt sicher und erfreulich zu machen. Jedoch kann der fortgeschrittene oder mittelmäßige Reiter sich immer individuell für einen herausfordernderen Ritt eintragen. Manchmal werden fortgeschrittene und mittelmäßige Reiter und auch Anfänger den gleichen Pfad reiten, aber die Reitgeschwindigkeit und die Pferdetypen werden verschieden sein. Dies macht allen Teilnehmern Spass, weil sie das gleiche Erlebnis geniessen können, jedoch angepasst an die verschiedenen Reitniveaus.

Bedenken Sie auch, daß wir — jahreszeitlich bedingt und auf Grund der großen Vielfalt des Geländes in dem wir reiten — starke Temperaturschwankungen erleben können. Ihre Reitmöglichkeiten werden sich abhängig vom Wetter, Gelände, und Schwierigkeit des Terrains ändern.

Ihre Reitführer und Cowboys

riding-guidesUm aus der Zeit, die Sie im Sattel verbringen, noch mehr zu machen, kann es sein, daß Sie einen Wechsel von erfahrenen Führern erleben, die großes Wissen mit sich bringen. Jeder unserer Führer kennt dieses Land und bietet Ihnen einzigartige Perspektiven mit einer großen Vielfalt an Informationen über die Pfade und Gebiete, die Sie erleben werden. Wir haben Cowboys von verschiedenen Altersgruppen, um sich auf die Gäste verschiedenen Alters einzustellen.

Unsere Cowboys lassen sich in drei allgemeine Gruppen einteilen:

- Ganzjährige Cowboys: Diese Cowboys/Führer arbeiten das ganze Jahr hindurch für das Hideout und haben natürlich mehr Wissen über das Gebiet, das Terrain, die Rinderarbeit, die Ranch, die Gäste Ranch, usw.

- Vollsaison Cowboys: Typisch für diese Cowboys ist, daß sie sich im April anstellen lassen und die ganze Saison bei uns bleiben. Sie verfügen über Geschick mit Pferden und Menschen und werden am Beginn der Saison ausgebildet, damit sie am Anfang der Sommersaison bereit sind.

- Sommersaison Cowboys: Jedes Jahr stellen wir eine Anzahl von Cowboys für die Sommersaison ein. Wir wählen diese Personen auf der Basis unseres „3-C Prinzips“ aus (Character, Conduct, and Competence = Character, Umgangsformen und Kompetenz) und natürlich kommen sie mit Pferdekenntnissen zu uns. Während der ersten Wochen beim Hideout bekommen sie eine intensive Ausbildung von unserem ganzjährigen Personal, dem Management und der Familie. Da zunehmend mehr Familien mit älteren Kindern und jungen Erwachsenen während der Sommersaison zu uns kommen, stellen wir sicher, daß wir während dieser Zeit des Jahres mehrere jüngere Cowboys angestellt haben, einschließlich einige unserer jüngeren Familienmitglieder.

- Reitpartner: Wir haben eine Anzahl sehr erfahrener Leute, die für das Hideout gearbeitet haben und immer noch während mancher Wochen zu uns kommen, um bei der Arbeit mit den Pferden und Kühen zu helfen oder Führer für Ausritte sind. Diese Personen sind gewöhnlich älter und haben mehr Erfahrung mit großem Wissen über das Gebiet, die Ranch und die Gäste Ranch.

- Familienmitglieder: Wir sind ein Familienbetrieb und dies bedeutet, daß Familienmitglieder aktiv teilnehmen an der Betreuung unserer Gäste. Unsere Familienmitglieder sind schon viele Jahre hier und haben große Kenntnis und Erfahrung bezüglich des Gebietes.

- Übersetzer:  Jedes Jahr kommen immer mehr Reisende aus der ganzen Welt zum Hideout, um einen einzigartigen Urlaub zu erleben. Obwohl wir im Hideout vier Sprachen sprechen, können wir nicht alle Sprachen beherrschen. Während mancher Wochen bringen wir Übersetzer hierher, die schon ihren Urlaub bei uns verbracht haben oder im Hideout gearbeitet haben. Diese reiten mit unseren Gästen aus und dolmetschen für sie in der jeweiligen Sprache.

Pferde-, Reit-, und Cowboy Erfahrung unserer Cowboys

Das Hideout ist eine voll in Betrieb stehende Rinder-, Pferde-, und Reitranch. Dies bedeutet, daß unsere Gäste mit verschiedensten auf Pferde bezogenen Erfahrungen zu uns kommen.

Wir stellen Leute mit Cowboy Erfahrung ein, die den Westen der USA kennen und die Rinderarbeit mit den Gästen für die Ranch machen. Andere haben an Pferdehochschulen studiert und kommen daher mit Erfahrung bezüglich des Englisch- und Westernreiten, Horsemanship und des Pferdetrainings zu uns.

Galoppieren…

Wir galoppieren bei den mittelschweren und fortgeschrittenen Ausritten. Die Reiter können selbst entscheiden, mitzumachen oder nicht. Man soll die Tatsache nicht vergessen, daß wir nicht entlang des Strandes oder im Flachland reiten und daß ein Pferd ein Lebewesen mit seinem eigenen Willen ist. Wir reiten im Hochland auf engen Pfaden, durch Wälder, über Salbeifelder und durch Flußtäler. Wenn wir über offene Prärie reiten, muß man sehr aufpassen auf Löcher von Präriehunden und Löcher von anderen Tieren, sowie Drahtzäune und versteckte Steine.

Die Cowboys von hier galoppieren selten mit ihren Pferden in diesen Gebieten, weil es als zu gefährlich für sowohl das Pferd als auch den Reiter angesehen wird. Ihre bevorzugte Gangart ist ein schneller Trott, um weitere Distanzen sicher zurückzulegen.

Darüber hinaus ist es wichtig, sich bewußt zu sein, daß die niedrigste Höhenzone, in der wir reiten, auf einer Höhe von 1300 m im Tal liegt. Während der Ganztagesritte im Sommer und Herbst bewegen wir uns in Höhen zwischen 2100 m und 3400 m. Auch das beste Pferd wird in solchen Höhen nicht sehr lange galoppieren können. Bedenken Sie, daß während einiger der fortgeschrittenen Ganztagesritte Ihr Pferd sechs bis acht Stunden durchhalten muß und Ihr Pferd muß auch die gesamte Reitsaison durchstehen.

Allerdings wissen unsere Cowboys genau, wo sicheres Terrain zum Galoppieren und schneller Reiten sind.

Kontrolle über das Pferd

Die Cowboys werden vor allem darauf schauen, ob der Reiter/die Reiterin oder ob er/sie nicht sein/ihr Pferd unter Kontrolle hat. Schnelles Reiten ist nicht möglich ohne die Kenntnis des Gastes, wie er ein Pferd auf kontrollierte und sichere Weise stoppen kann. Je schneller man reitet, umso vorausblickender und defensiver muß das Reiten sein. Reiten mit Pferden ist ein Sport, der mehr Risken als Kartenspielen in sich birgt.

Obwohl wir großartige, durchtrainierte und gesunde Pferde haben, die bestens an das Terrain und die Umgebung angepasst sind, haben diese doch ihren eigenen Willen. Mit Rücksicht auf das Terrain in dem wir reiten ist unsere Einführung für die Gäste umfassender als bei den meisten anderen Gäste Ranches, um Sie für den gewünschten Erfolg vorzubereiten. Letzten Endes aber sind Sie selbst verantwortlich dafür und müssen Verantwortung übernehmen.

Bitte lessen Sie auch die Information über “Cattle Work” auf dieser Website und besuchen Sie www.ahhorsemanship.com